Klavier lernen

Klavier lernen: So bringst Du Dir als Anfänger Klavier spielen selber bei!

Es stellt immer eine Herausforderung dar, wenn Du die Entscheidung triffst, dass Du ein Instrument spielen lernen möchtest. Das Alter spielt keine Rolle – nur Bereitschaft ist wichtig. Sobald Du die Entscheidung getroffen hast, Klavier zu spielen, solltest Du ein gewisses Maß an Motivation und Disziplin an den Tag legen. Klavier spielen lernen kann sehr einfach sein, wenn Du das Interesse zeigst und das Klavier spielen tatsächlich erlernen möchtest.

Wir widmen uns in diesem Artikel den wichtigsten Fragen rund um das Thema „Klavier spielen lernen“ und geben Dir die Antworten, die Dich in die Musikwelt weiter eintauchen lassen!

In fünf einfachen Schritten zum Erfolg!

Wir zeigen Dir in fünf Schritten, wie Du das Klavier spielen lernen kannst. Hierbei handelt es sich um eine allgemeine Anleitung und es müssen immer die individuellen Fähigkeiten des Einzelnen berücksichtigt werden. Das Lerntempo ist bei jedem Menschen unterschiedlich und daher sollen die fünf Schritte nur eine Übersicht über das Lernprogramm liefern.

Schritt Nr. 1 – Noten in Abschnitte unterteilen

Auf den ersten Blick können Dich die vielen Klaviertasten verwirren. Du könntest denken, dass es zu viele Noten gibt. Keine Sorge, die Wahrheit ist, dass alles einfacher ist, als es auf den ersten Blick erscheint. Alles was Du tun musst, ist 12 Noten zu studieren. Du kannst den grau markierten Bereich auf der Tastatur sehen. Dieses Feld ist sehr wichtig, denn dies ist die Note, die Du unbedingt lernen musst! Auf dieser Tastatur findest Du sechs Gruppen mit jeweils 12 Noten. Jede Gruppe enthält sieben weiße und fünf schwarze Tasten. Diese Gruppen werden genau sechsmal von links nach rechts wiederholt. Jede Gruppe beginnt mit C-Note. Du kannst die C-Note leicht finden, da diese sich links von zwei aufeinanderfolgenden schwarzen Tasten befindet. Um das System zu verinnerlichen, empfehlen wir, alle C-Noten auf den Klaviertasten zu finden. Nehme Dir Zeit und suche immer nach zwei aufeinander folgenden schwarzen Tasten. Die weiße Taste links ist die C-Note, nach der Du suchst. Es reicht aus, das C in der Mitte am Anfang zu kennen. Das mittlere C befindet sich genau in der Mitte der Tastatur. Wenn Du vor dem Klavier sitzt, wirst Du es sofort sehen.

Schritt Nr. 2 – Lerne die Abschnitte auswendig

In jedem Abschnitt gibt es immer 12 Noten. Du musst Dich daran erinnern und es immer im Hinterkopf behalten. Außerdem wird die Folge von 12 Noten als Oktave bezeichnet. Die Oktave geht von einem C zum nächsten C. Wir werden uns auf die Oktave des mittleren C konzentrieren. Hier zeichnen wir alle Noten in einer Oktave auf. Es ist empfehlenswert auch zu wissen, dass einige Tastaturen unterschiedliche Tastaturlängen haben. Gerate jetzt nicht in Panik , da das System dasselbe ist. Achte einfach auf die schwarzen Tasten.

Schritt Nr. 3 – Noten auswendig lernen, und zwar am Klavier

Die Noten in der Oktave sind in dieser Reihenfolge angeordnet: C, #, D, #, E, F, #, G, #, A, #, H.

„Wozu gibt es da dieses Kreuz“, diese Frage stellen sich viele Anfänger. Das Kreuz repräsentiert jetzt einen Halbton, der eine schwarze Taste ist. Auf einem Musikstück ließt Du beispielsweise „Cis“. Dies bedeutet C-Note und den Halbton „#“ (schwarze Taste) dahinter.

Es gibt fünf hohe Noten in einer Oktave. Sie sind so geschrieben: C#, D#, F#, G#, A#

s gibt aber auch ein niedrige Töne. Der tiefe Ton wird um einen Halbton abgesenkt. Die Bassnote ist mit („) markiert und wird als Buchstabe B ausgesprochen. Wenn Du nach der Note eine Note mit“ „siehst, wird die Note Halbtöne unterhalb der geschriebenen Note gespielt. Dem Kommentarnamen wird ein “ es “ hinzugefügt.

Zum Verständnis kannst Du Dir das Bild oben ansehen. Schaue Dir D auf der Tastatur an. Wenn Du die Tonhöhe verringerst, landest Du auf der schwarzen Taste rechts von C. Der Schlüssel wird als „Des“ geschrieben. Je nach Winkel heißt die schwarze Taste beim Anheben „Cis“ und beim Absenken „Des“.

Schritt Nr. 4 – Achte auf die Handbewegung beim Spielen

Richtige Handbewegungen sind beim Klavierspielen sehr wichtig. Ein guter Musiker bewegt seine Hände so schnell, dass das Publikum die Bewegungen nicht einmal bemerkt. Pronation und Supination sind eine der wichtigsten Handbewegungen.

Während dieser Bewegung dreht sich die Hand um den Unterarm. Der Daumen ist unten, was Pronation bedeutet. Wenn Du einen Daumen hoch gibst, heißt das Supination. Dein Unterarm hat zwei Knochenspeichen und Ulna. Die Speichen sind mit dem Daumen verbunden und die Ulna ist mit dem kleinen Finger verbunden. Drehe die Hand, indem Du die Innenseite gegen den äußeren Knochen drehst. Wenn Du Deine Hand drehst, bewegt sich Dein Daumen viel mehr als Dein kleiner Finger.

Pronation ist eine großartige Möglichkeit, mit dem Daumen zu spielen. Durch kombinierte Aktionen kann sich der kleine Finger auch schnell bewegen. Diese Handbewegung löst das Problem des langsamen kleinen Fingers. Es gibt eine weitere wichtige Handbewegung beim Spielen des Piano-Push and Pull.

Schritt Nr. 5 – Spiele „blind“

Blind spielen kann helfen, die Stücke zu perfektionieren. Möglicherweise weißt Du bereits, dass andere Sinnesorgane (wie Hören oder Berühren) von Blinden überdurchschnittlich gut sind. Wenn Du nicht sehen kannst, musst Du die Sehbehinderung ausgleichen. Du kannst diesen Effekt selbst nutzen und in der Praxis anwenden.

Wenn Du Klavierwerke sehr präzise und ausdrucksstark spielen willst, kannst Du versuchen, beim Klavierspielen die Augen zu schließen. Das kann das Hören und Berühren verbessern. Die visuellen Informationen sind vollständig geschlossen. Du kannst Dich nur auf die Wiedergabe konzentrieren. Die Voraussetzung ist – Du musst Dich vorab an die Arbeit erinnern. Andernfalls kannst Du nicht spielen. Diese Übung dient nur der Perfektion, sodass Du beim Klavierspielen nicht auf die Tasten schauen musst. Deine Hand fliegt alleine über die Tasten und spielt die geprobte Melodie. Dies verbessert die Sicherheit und bringt Dich beim Spielen voran.

Wenn Du blind Musik spielst, wirst Du mehr an Musik teilnehmen und sich ausdrucksvoller verhalten. Konzentriere Dich einfach auf die Melodie und fühle den Rhythmus. Auch wenn Du nicht weißt, was Du tun sollst, öffne bitte nicht Deine Augen. Versuche, die Melodie selbst zu entwickeln. Nur so kannst Du lernen, blind zu spielen. Das Ausschalten der Lichter hilft und Du kannst tagsüber zum Beispiel die Gardinen schließen, damit es dunkel im Zimmer wird. Auf diese Weise kannst Du nicht nur Stromrechnungen sparen, sondern auch andere Sinne fördern.

Warum lohnt es sich Klavier spielen zu lernen?

Die tägliche Arbeit erfordert ein ausgewogenes Verhältnis. Einige Menschen treiben Sport, andere sind im Garten aktiv und manche machen Musik, obwohl eine Art die andere Art nicht unbedingt ausschließt. Leider ist die Zeit begrenzt und man schafft es zeitlich nicht, alle Freizeitbeschäftigung miteinander zu vereinen. Natürlich kann der Klavierspieler auch ein ausgezeichneter Athlet oder ein begeisterter Hobbygärtner sein. An dieser Stelle sind wir auch beim Klavier angelangt und können uns mit dem Piano spielen beschäftigen.

In die Welt der Musik einzutauchen bedeutet, sich zu entspannen, abzuschalten und den Alltag loszuwerden. Musik ist gut für Körper und Geist. Heutzutage sind fast alle Entspannungstechniken dicht mit der Musik und auch mit dem Klavierspielen verbunden. Wenn Du nicht möchtest, dass es bei einem passiven Gefühl bleibt, solltest Du auf jeden Fall Deine eigene Musik machen und vielleicht einen Klavierlehrer kontaktieren, der Dir beim Klavierspielen hilft. Wenn im Herzen etwas Platz für das Piano vorhanden ist, solltest Du dieses wunderschöne Instrument zu spielen. Schließlich muss es nicht bei einem Traum bleiben Klavier zu lernen, denn eine Online Musikschule kann auch in Zeitnot ganz einfach beim Klavier lernen helfen!

Es besteht kein Zweifel, dass es einfacher ist, Klavier spielen zu lernen, wenn Du jung bist, aber es ist nie zu spät mit dem Klavier spielen lernen anzufangen. Eine Online Musikschule bietet sogar Kurse speziell für ältere Menschen an. Kinder können im Alter von sechs bis acht Jahren mit dem Klavierspielen beginnen. Musikalität sollte auf jeden Fall gefördert werden. Mit der nötigen Motivation und viel Lob werden Kinder das Klavier spielen lernen gerne tun. Selbst der kleinste Fortschritt sollte vom Elternteil oder Musiklehrer registriert werden und es empfiehlt sich, dass man freundlich zum Kind ist. Kinder mögen es zum Beispiel gelobt zu werden. Selbst in kleinen Schwierigkeiten, wenn sie die Ermutigung bekommen, die sie brauchen, werden sie das Klavier lernen nicht leicht aufgeben.

Aber was macht das Klavierspielen so lohnend? Einerseits beschäftigen sich Pianisten nur mit sich selbst, wenn sie Musik machen, insbesondere in der Anfangsphase, in der sie sich konzentrieren müssen. Es mag nicht so einfach klingen, aber das Klavier spielen lernen kann einfach sein. Jeder, der sich auf Dinge konzentriert, die nichts mit dem täglichen Leben und dem Berufsleben zu tun haben, werden in diesem Moment abschalten.

Ein weiterer positiver Aspekt ist natürlich, dass das Klavierspielen Dich geistig gesund halten kann. Selbst der professionellste Pianist muss sich konzentrieren. Um ein brandneues perfektes Repertoire zu proben, braucht man nicht nur Musikalität, sondern auch Intelligenz und Talent. Du wirst auch Deine motorischen Fähigkeiten trainieren, während Du Piano spielst. Das harmonische Zusammenspiel von Fingern, Beinen, beiden Händen und Füßen (beim Treten des Klaviers) erfordert hervorragende Feinmotorik. Anfänger werden die Technik sicherlich nicht sofort beherrschen, doch vergesse nicht, dass Übung macht den Meister!

Ein Klavierspieler sollte jede Note lesen können. Allerdings dauert es eine Weile, bis es soweit ist. Anfangs fällt es jedem Anfänger schwer, jede Note zu lesen. Der Anfang ist immer etwas holprig, doch jede Note wird wie ein Buchstabe im Buch gelesen und verrät dem Musiker, wie das Musikstück auf dem Klavier gespielt wird.

Klavier spielen erfordert Geduld. Wenn Du keinen Druck auf Dich selbst ausübst, sollten Eltern es auf jeden Fall vermeiden, mit ihren Kindern zusammen zu sein. Sie werden nicht sofort perfekt, aber Sie werden schnell kleine Erfolge erzielen können. Da das Klavier ein relativ leicht zu erlernendes Instrument ist, dauert es nur wenige Stunden, um einfache Musik zu spielen. Das Gefühl, das jeder Klavierspieler in diesem Moment mit sich bringt, ist unbeschreiblich. Reine Freude und Stolz vermischen sich mit Klanggenuss und Musikfreude. Musik selbst zu spielen bringt ein angenehmes Gefühl in die Seele, was beim passiven Zuhören nicht passieren würde. In diesem Moment ist das tägliche Leben vergessen. Es scheint so, als gäbe es nur Dich und das Piano auf dieser Welt ! Die Tatsache, dass 88 Tasten dieses Glücksgefühl hervorrufen können, kann nur ein wenig verschwitzter Mensch verstehen. Am Ende hat er die genaue Geschicklichkeit herausgearbeitet, die ein kleines schönes Musikstück vom Klavier hervorrufen kann, ohne etwas falsch zu machen.

Wie schwer ist es sich Klavier lernen beizubringen?

Natürlich wirst Du dieses Instrument nicht über Nacht lernen. Aber es gibt viele Dinge, die viel schwieriger sind. Wenn Du bereit bist, Klavier spielen zu lernen und mit Enthusiasmus und Geduld zu arbeiten, wirst Du bald die ersten Erfolge sehen.

Sicherlich hast Du entweder an einer Universität/Hochschule studiert oder einen bestimmten Beruf erlernt. Vielleicht arbeitest Du jetzt in einem Unternehmen oder bist als Selbständiger auf dem Arbeitsmarkt unterwegs. Wenn eines dieser Punkte auf Dich zutrifft, dann hat es nicht mit Glück, sondern mit Geduld und viel Fleiß zutun. Wir wollen darauf hinaus, dass Klavier zu lernen nicht schwieriger ist, als einen Beruf zu lernen und anschließend auszuüben! Wie Du siehst : In Deinem Leben hast Du natürlich viele Erfolge erzielt und diese waren teilweise schwieriger und anspruchsvoller zu meistern, als das eigentliche Klavierspielen. Unterschätze Dich nicht, wage es Noten zu lernen und gebe Dich dem Takt hin. Klavier zu lernen mag schwierig erscheinen, aber es ist im Grunde nur eine Frage der Übung.

Darüber hinaus kannst Du auf unserer Webseite „Musikbox.net“ einen Online Kurs kaufen und schon kannst Du von Zuhause aus, das Klavier spielen lernen und Dich mit der Zeit immer weiter verbessern. Es reicht schon aus, wenn Du als Anfänger pro Tag nicht mehr als 8 Minuten mit dem Üben fortfährst. Der erste Schritt ist der wichtigste! Nimm es endlich in Deine Hand, mach Deine Finger locker und beginne endlich mit dem Lernen Klavier zu spielen! Zusammen mit unserem praktischen Online Klavierunterricht, wirst Du beim Spielen begleitet und bekommst wertvolle Tipps und immer eine gute Idee, wie Du richtig spielst und Fehler so gut es geht vermeidest.

In welchem Alter sollte man Klavier spielen lernen?

Grundsätzlich kannst Du in jedem Alter mit dem Klavierspielen beginnen. Die Untergrenze liegt bei ungefähr 3 Jahren und es gibt eigentlich keine Obergrenze. Wenn Du jedoch möchtest, dass das Kind am Klavierunterricht teilnimmt , sollte das Kind schnellstmöglich lernen, mindestens eine Stunde lang ruhig sitzen zu können und sich eine Stunde lang auf Musik und Klavierunterricht konzentrieren. Aufgrund dieser Voraussetzungen haben viele Musikschulen normalerweise eine Untergrenze, damit sich der Klavierunterricht für alle Teilnehmer angenehm gestaltet. Natürlich ist die Konzentrationsfähigkeit von jedem Kind unterschiedlich und daher bietet es sich an, am Online Klavierunterricht von „Musikbox.net“ teilzunehmen. Du kannst Dir den Online Kurs so ähnlich vorstellen, wie das Anschauen von einem YouTube Video. Du oder Dein Kind können in dem eigenen Tempo lernen und oft ist es vom Vorteil, wenn Du das Video lange anschauen kannst und Dir somit alles besser einprägst.

Kann man auch als Erwachsener Klavier lernen?

Als Erwachsener kannst Du noch lernen, Klavier zu spielen. Die Anforderungen des Lernprozesses unterscheiden sich jedoch von denen von Kindern und Jugendlichen. Wenn Du das Piano schon mal benutzt hast und weißt, was die Klaviatur ist und wie diese bedient wird, wird Dir der Einstieg etwas leichter fallen als jemandem, der noch nie im Leben Töne auf einem Klavier gespielt hat. Ein gutes Piano ist teuer. Daher kannst Du bereits in der ersten Übungsphase einfach Digitalpianos, sogenanntes Keyboard, welches für Anfänger besser geeignet ist verwenden. Eine der Voraussetzungen für ein geeignetes Produkt sollte die Anzahl der Tasten sein: Das Klavier hat normalerweise 88 Tasten und die elektronische Version Keyboard kann auch 76 oder 61 Tasten haben. Du solltest nicht weniger akzeptieren!

Tipp: In den Kategorien Deiner lokalen Tageszeitung findest Du häufig Angebote, die ein günstiges Digitalpiano anbieten. Bei ordnungsgemäßer Wartung und Lagerung ist das eine gute Option für den Kauf aus zweiter Hand.

Brauche ich einen Lehrer oder kann ich mir online Klavier spielen beibringen?

In der Vergangenheit war es so, dass man zum Klavier lernen unbedingt einen echten Klavierlehrer hinzuziehen musste. Darüber hinaus musste man sehr viel Geld zahlen und in einer Musikschule wurde das Spielen auf einem Klavier beigebracht. Zum Glück haben sich die Zeiten geändert und heutzutage gibt es die Möglichkeit, Noten zu üben, das Klavier zu spielen und Fortschritte beim Klavierspielen zu erzielen, indem Du Online bestimmte Kurse belegst. Zum Beispiel bietet unsere Webseite „Musikbox.net“ sehr gute Online Kurse, die Dir das Klavierspielen in relativ kurzer Zeit beibringen. Der professionelle Klavierlehrer stellt die Online Kurse zur Verfügung, sodass jeder Schüler zu jeder Tageszeit auf die Materialien zugreifen kann. Folglich kannst Du schnell lernen Dein Tempo zu finden und Du schaust Dir die Online Kurse in Ruhe wie YouTube Videos an. Dabei kannst Du ein musikalisches Stück mit Deinem Klavierlehrer zusammen spielen und schon wirst Du den ersten richtigen Klang mit deinem akustischen Klavier erzeugen können.

Wo kann ich online Klavier spielen lernen?

Musikbox.net ist der richtige Ansprechpartner, wenn es darum geht, Klavier spielen zu lernen. Wir bieten verschiedene Online Kurse an, die in mehrere Kategorien unterteilt sind. Unsere Kurse richten sich nicht nur an Kinder, sondern auch an Erwachsene und wurden von einem großen Team aus professionellen Klavierspielern zusammengestellt. Wir versuchen stets die besten Ansätze zu liefern und dazu beizutragen, dass ein Schüler in Kurzer Zeit Noten lesen kann und schon auf der Tastatur schöne Töne erzielen kann. Wir bieten auch Kurse für die fortgeschrittenen Spieler an, die zum Beispiel das Spielen nicht nur mit zwei Händen, sondern auch mit drei oder vier Händen (zwei Personen) lernen können. Bei uns lernst Du schnell und wir versuchen unsere Lehrlinge immer von der ersten Minute an zu interessieren und für das Klavierspielen zu begeistern. Folglich ist Musikbox.net genau die richtige Adresse für Dich, wenn Du endlich Deinen Traum wahr werden lassen möchtest und viele tolle musikalische Stücke auf dem Piano spielen möchtest.

Muss ich Noten lesen können, um Klavier zu spielen?

Ja, es ist sehr wichtig, dass du Noten lesen kannst! Schließlich stellt eine Note im Grunde genommen nichts anderes dar, als einen Buchstaben in einem Buch. Damit du ein musikalisches Stück gut spielen kannst, ist es die erste Voraussetzungen, die musikalische Grammatik zu lernen. Nachdem Du endlich verstanden hast, wie eine Note gelesen wird, öffnet sich für Dich die Musikwelt! Du wirst begreifen, warum die professionellen Musikanten immer ein Notenheft dabei haben und in dieses reinschauen. Sie lesen sich das Musikstück durch und gehen es im Kopf einmal durch. Als Anfänger ist es somit sehr wichtig, dass Du Noten ordentlich lesen kannst, um später mal gut auf dem Klavier spielen zu können!

Gibt es eine App, mit der ich Klavier spielen lernen kann?

Wenn Du im Internet nach einer Klavier spielen lernen App suchst, wirst du sehr viele verschiedene Applikationen finden. Diese kannst Du direkt auf Dein Smartphone oder Tablet laden und bequem Zuhause das Klavierspielen lernen. Dafür kannst Du einfach die Google-Suche nutzen und bei Google „Klavier lernen App“ oder „Klavier spielen lernen App“ eingeben. Oft lohnt es sich einfach im jeweiligen Store (Apple AppStore) oder (Google PlayStore) zu schauen. Hier findest Du ganz bestimmt die passende App für Dein mobiles Endgerät. Außerdem empfehlen wir Dir unsere Webseite „Musikbox.net“. Hier findest Du immer die besten Online Kurse, die Dir beim Lernen Klavier helfen können. Nur einige Minuten am Tag und schon wirst Du in kurzer Zeit von einem Anfänger zu einem richtigen Klavierspieler. Übung macht den Meister und mithilfe von unseren Online Kursen wird Dir das Lernen garantiert leichter fallen. Schließlich kannst Du zu jeder Tages- und Nachtzeit lernen, denn unsere Kurse können jederzeit abgerufen werden. Des Weiteren liefern unsere professionellen Klavierspieler wichtige Tipps, die Dir bei Deiner Übung helfen können. Das Lernen in Deinem eigenen Tempo ist oft der richtige Weg, um schnell das Spielen zu erlernen.

Was für ein Klavier ist für Anfänger geeignet?

Wir haben bereits darauf hingewiesen, dass ein gutes Klavier sehr viel Geld kosten kann. Wenn Du zu einem Anfänger gehörst, wirst Du vermutlich kein Interesse daran haben, mehrere Tausend Euro für ein Klavier auszugeben. Aus diesem Grund, empfiehlt es sich, zu einer preisgünstigeren Alternative zu greifen und diese wäre: Keyboard. Ein Keyboard ist ein Digitalpiano, welches mit Strom betrieben wird und digital Töne erzeugt. Keyboards gibt es ebenfalls in verschiedenen Preisklassen, denn diese werden auch von Profis zum Spielen benutzt. Dennoch kannst Du als Anfänger Dich in die niedrige Preisklasse bewegen, denn Du musst zu aller erst die Noten lernen, diese dann lesen zu lernen und anschließend zu spielen. Wenn Du mit der Zeit merken solltest, dass Dir das Keyboard nicht mehr ausreicht, weil es zu wenige Tasten aufweist oder einfach nur schlechten Klang liefert, kannst Du Dich nach einem qualitativ besseren und teureren Instrument umschauen.

Wie lange wird es dauern, bis ich Klavier spielen kann?

Leider kann die Frage, wie lange es dauert, jeden Tag das Gesamtspiel zu üben und zu lernen, nicht geklärt werden. Es sind jedoch keine schnellen oder sofortigen Ergebnisse zu erwarten. Das Klavierspielen ist eine komplexe Aktivität, die lange dauert und vor allem das regelmäßige Üben ist äußerst wichtig. Lieber mache einen kleinen Schritt und übe das Klavierspielen einige Minuten am Tag, aber mache das mit Freude, und zwar jeden Tag! Daher ist die Frage tatsächlich in zwei Teile unterteilt: tägliche Übungszeit und Zeit für das Erlernen des Klavierspiels. Beide hängen von unterschiedlichen Faktoren und persönlichen Anforderungen ab.

Tägliches Üben ist vor allem zu Beginn fast unabdingbar. Wenn Du die Zeit richtig verwendest, sind 8 Minuten pro Tag für Anfänger ausreichend. Wenn Du mehr Zeit hast, ist es besser, zwei oder drei kurze Einheiten pro Tag zu verteilen, anstatt jeweils 60 Minuten am Stück zu üben. Mit der Gefriertechnik kannst Du die Übungszeit verlängern, sodass Du gleichzeitig für eine längere Spielzeit trainieren kannst. Wer jeden Tag ein paar Stunden am Klavier verbringt, sollte daran denken, regelmäßig Pausen einzulegen. Aufmerksames Üben ohne Pausen führt zu Fehlern und verbessert nicht die Fähigkeit, sondern sorgt dafür, dass das Klavier lernen in die falsche Richtung läuft.

Persönliche Bedürfnisse und das Umfeld spielen hier eine Rolle, ebenso wie Klavierlehrer, Kurse, Talent und die tägliche Übungszeit. Studien haben gezeigt, dass Du 10.000 Stunden verbringen musst, um etwas vollständig zu erlernen. Andere Studien widerlegten diese Theorie und zeigen, dass man manchmal mehr und machmal weniger Zeit benötigt, um etwas vollständig zu lernen. Darüber hinaus steigen mit der steigenden Erfahrung auch Deine Ansprüche und Du möchtest Dich immer weiter verbessern und besser spielen.

Darüber hinaus ist das Klavier so vielseitig, dass es fast unmöglich ist, alle Musikstile zu beherrschen. Trotzdem möchten wir es hier ein- oder zweimal zitieren, um Dir eine grobe Anleitung zu geben. Solange Du genug geübt hast, kannst Du die ersten kurzen Werke in ungefähr 6 Monaten spielen. Daher hast Du nach etwa zwei Jahren eine Grundlage, um zu entscheiden, wie Du vorgehen möchtest. Einfache Musikstücke, Etüden oder entspannte Pop- und Jazzmusik werden in Frage gestellt. Weitere Ansichten zu äußern, ist reine Spekulation und wir retten uns an dieser Stelle vor Spekulationen!

Unser Fazit: Deshalb solltest auch Du anfangen Klavier zu spielen!

Klavierspielen ist eine tolle Sache, die das Leben sehr bereichern kann. In erster Linie fangen viele Menschen mit dem Spielen am Klavier deshalb an, weil sie die Klaviermusik sehr schön finden und nicht nur diese Musik genießen wollen, sondern auch etwas beitragen, sprich selbst spielen wollen. Darüber hinaus stellt das Klavierspielen ein hervorragendes Hobby dar, welches dabei helfen kann, den Alltagsstress zu bewältigen und etwas „Farbe“ in das Leben bringen kann. Allerdings ist es für viele Menschen schwierig den ersten Schritt zu wagen und die Finger auf die Tasten zu legen. Jedoch gestaltet sich das Üben von Klavierspielen deutlich einfacher als noch vor Jahren. Denn heutzutage musst Du nicht Dir extra Zeit einplanen, viel Geld investieren und eine Musikschule besuchen. Es reicht schon aus, wenn Du unsere Webseite „Musikbox.net“ besuchst und Dich für eines der Online Kurse anmeldest. Hier wirst Du schnell Klavier lernen und Dich mit dem Spielen auseinandersetzen. Unser Expertenteam bestehend aus professionellen Klavierspielern hat diese Online Kurse bereitgestellt und bietet eine perfekte Übung, die Dich schon bald von einem Anfänger zum richtigen Spieler verwandelt. Wage einfach den ersten Schritt und Du wirst schnell merken, ob das Klavierspielen etwas für Dich ist oder eher nicht. Unsere Online Kurse von Musikbox.net helfen vielen Menschen mit dem Spielen zu beginnen und sich für die Welt der Klaviermusik zu öffnen.

FAQ – Fragen & Antworten zum Thema Klavier lernen

An dieser Stelle möchten wir die wichtigsten Fragen, die im Zusammenhang mit dem Thema Klavier lernen auftreten beantworten. Daher haben wir uns die wichtigsten Fragen und Antworten rausgesucht und diese sollten Dir bei Deiner Entscheidung Klavier spielen zu lernen helfen!

Wie kann ich mir selbst Klavier spielen beibringen?

Dazu kannst Du unsere Webseite mit den besten Online Kursen nutzen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, Dich nach einer passenden App zu erkundigen. Die Apps sind in der Regel kostenfrei, das heißt, Du kannst sie kostenfrei herunterladen und Du musst lediglich für die Nutzung der App bezahlen. Meistens schließt Du ein Abonnement ab, welches monatlich bezahlt wird.

In welchem Alter Klavier spielen lernen?

Das Alter spielt für das Klavier spielen lernen gar keine Rolle. Lediglich bei kleinen Kindern sollte das Alter nicht unter drei Jahren liegen. Die kleinen Kinder haben zu wenig Konzentration und können sich normalerweise nicht sehr gut auf das Klavierspielen konzentrieren, wenn sie unter drei Jahren alt sind. Ansonsten gibt es für Erwachsene keine Einschränkungen. Du kannst das Klavierspielen lernen auch im hohen Alter.

Was für ein Klavier für Anfänger?

Für Anfänger lohnt es sich, zu einem Keyboard zu greifen. Diese Geräte gibt es in verschiedenen Preisklassen. Allerdings lohnt es sich für Anfänger ein kostengünstiges Keyboard zu kaufen, da diese Geräte den idealen Einstieg bieten, wenig Platz in Anspruch nehmen und transportierbar sind. Nachdem Du das Piano spielen gelernt hast, kannst Du vielleicht ein echtes Klavier anschaffen.

Wie kann man als Erwachsener Klavier lernen?

Als Erwachsener fällt allgemein das Lernen etwas schwerer. Dennoch ist es nicht unmöglich, dass Du als Erwachsener das Klavierspielen perfekt lernst. Alles was Du brauchst ist ausreichend Zeit, Motivation und Durchhaltevermögen. Am besten empfiehlt es sich für einen Erwachsenen, einen Online Kurs von Musikbox.net zu besuchen. Hier kannst Du flexibel und in Deinem gewohnten Tempo lernen.